Tipps zu Wellness-Urlaub, Heil- & Thermalbäder und Thermen in Ungarn

Heilbad Lukács Budapest

Heil- & Thermalbad Lukács

Das nahe der Donau gelegene Lukács Heilbad zählte im 19. Jahrhundert zu den international renommiertesten Thermen der ungarischen Hauptstadt Budapest. Bereits 1842 im neoklassizistischen Stil errichtet, gilt das Heilbad auch heute noch als hervorragende Adresse bei rheumatischen Beschwerden und anderen Leiden. Da die Lukács Therme sich allerdings etwas abseits der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Budapests befindet, bleibt das Kurbad vom turbulenten Besucherandrang dennoch weitgehend verschont. Während die weitläufige Außenanlage des ungarischen Heilbads mit ihren abwechslungsreichen Becken und den historischen Votivtafeln äußerst attraktiv und sehenswert ist, wurde der Innenbereich eher schlicht gehalten.

 

Lucas Therme Budapest

Lucas Therme Budapest

Hotel in Budapest buchen:

Wellnessurlaub in der faszinierenden Bäderstadt Budapest

Nicht nur die Lukács-Therme verwöhnt in Budapest ihre Gäste mit kräftigenden Massagen und wohltuendem Heilwasser. Schließlich ist die ungarische Metropole für ihre unzähligen Thermalquellen und eindrucksvollen Bäder weltberühmt. Selbstverständlich kommen die Besucher in der lebendigen 1,7-Millionen-Einwohner-Stadt aber auch kulturell voll auf ihre Kosten: Vielfältige Museen und Galerien laden ebenso zum Verweilen ein wie die Ungarische Staatsoper, das Nationaltheater und der Kunstpalast. Nach einem ausschweifenden Bummel entlang des Donauufers und durchs Budaer Burgviertel, wo sich ein prachtvolles Gebäude ans nächste reiht, lässt sich der Tag in einem der gemütlichen Kaffeehäuser hervorragend ausklingen. Und auch für Sportler und Naturfreunde hat Budapest einiges zu bieten. So laden die Margareteninsel und das Stadtwäldchen beispielsweise zum erholsamen Wandern und Radfahren ein.

Wellness und Attraktionen im Lukács-Bad

Der 1999 neu angelegte Außenbadebereich des Lukács-Bades besticht durch seinen Strömungskanal, zahlreiche Massagedüsen, Geysire und Nackenduschen. Auch die moderne Massageabteilung, das Kneipp-Becken und die Saunawelt mit Dampfbad erfreuen sich bei Kurgästen und Wellnessliebhabern gleichermaßen einer großen Beliebtheit. Ebenso geschätzt wird die Himalaya Salzwand mit ihren wohltuenden Salzkammerbehandlungen. Darüber hinaus können die Badegäste unter professioneller Anleitung ihrem Körper mit Aquafitness und Heilgymnastik etwas Gutes tun. Gleiches gelingt mit den Outdoor Fitnessgeräten, die ebenfalls zu gesunder Bewegung in der Therme in Ungarn einladen.

Indikationen für eine Kur in der Therme Lukács in Budapest

Bereits im 12. Jahrhundert war das gesunde Heilwasser, das unter anderem reich an Kalzium-, Fluorid, Magnesium und Hydrogenkarbonat ist, bekannt. Damals nutzten Ritter des Johanniterordens, die sich auf die Heilung und Pflege von Patienten spezialisiert hatten, die heißen Quellen. Heute befindet sich ein modernes Kurzentrum im Lukács-Bad, das auch eine Facharztabteilung für Rheumatologie beherbergt. Die physiotherapeutische Fachabteilung betreut die Patienten während der Kur unter anderem mit Schlammpackungen, Unterwassertraktionsbädern und Elektrotherapie. In der Therme in Budapest werden degenerative Gelenkserkrankungen, aber auch chronische und subakute Entzündungen der Gelenke erfolgreich behandelt. Als Indikationen für eine Kur im Budapester Lukács-Bad gelten außerdem Deformationen der Wirbelsäule, Bandscheibenvorfälle und Neuralgien. Viele Patienten kommen außerdem zur Rehabilitation nach Verletzungen und Unfällen in die Lukács-Therme.