Tipps zu Wellness-Urlaub, Heil- & Thermalbäder und Thermen in Ungarn

Neustart für Thermalbad Nagybajom

Nagybajom im ungarischen Komitat Somogy mit 3664 Einwohnern liegt im Südwesten Ungarns und ist traditionelle Thermenstadt. 2006 wurde allerdings der Betrieb des Thermalbades von Nagybajom wegen wirtschaftliche Schwierigkeiten vorübergehend eingestellt. Am 30.6.2011 hat nach einem Bericht der „Balaton Zeitung“ – einer deutschsparachigen Monatszeitung, der Bauherr Timax Kft. einen neuen und vor allem vielversprechenden Anlauf für einen Neustart genommen, dafür bringt Timax Kft. Forint 550 Millionen auf. Das ca. eine Autostunde südlich vom Balaton inmit herrlicher Naturkulisse gelegene Thermalbad Nagybajom soll voraussichtlich im Sommer nächsten Jahres öffnen und wieder Gäste empfangen können. Unterstützt wird diese Revitalisierung von der Regionalen Entwicklungsagentur Südwest-Ungarn mit 450 Millionen Forint an zusätzlichen Fördermittel. Timax kaufte das 35 Hektar große Gelände zusammen mit dem seinerzeit geschlossenen Gebäude des Bades vor etwa 3 Jahren. Nach einer intensiven Planungsphase und dem Einholen der erforderlichen Genehmigungen steht einem Start der Revitalisierung nun nichts mehr im Wege.

Hotel im Thermenland Ungarn buchen:

Besondere Aufmerksamkeit erfuht Nagybajom 1996, es wurde der Stadt der Tite „Europäisches Storchendorf“ verliehen – 1998 brüteten in Nagybajom 33 Storchenpaare, besuchenswert ist auch das 7933 Hektar große Boronka-Schutzgebiet, wo noch Seeadler und Fischotter anzutreffen sind. Anfang Juni jedes Jahres wird ein Storchenfest abgehalten.