Tipps zu Wellness-Urlaub, Heil- & Thermalbäder und Thermen in Ungarn

Thermenurlaub Tiszaújváros, Nordungarn

Am westlichen Ufer der Theiß befindet sich das aufstrebende Tiszaújváros (Neustadt an der Theiß). Die nordungarische Kleinstadt, die lediglich 35 Kilometer vom sehenswerten Miskolc entfernt liegt, ist bei Touristen vor allem für ihre einzigartigen Thermalquellen bekannt. Das Heilwasser, das mit etwa 60 °C aus einer Tiefe von 1.200 Metern aus der Erde gefördert wird, ist besonders salzhaltig. Das ansonsten industriell geprägte Tiszaújváros lockt darüber hinaus zahlreiche Sportler, etwa Triathleten, zu verschiedenen Großveranstaltungen. Im Sommer strömen die Menschen außerdem in Scharen an die Theiß, beispielsweise zum Angeln und für Kajaktouren.

Heilbad Tiszaújváros in Nordungarn

Heilbad Tiszaújváros in Nordungarn

Hotel in Tiszaújváros buchen:

Kulturell ist neben dem Frühlingsfest von Tiszaújváros auch die kommunale Ausstellungshalle erwähnenswert. Historische Gebäude und andere Sehenswürdigkeiten sucht man in Tiszaújváros hingegen vergebens. Schließlich wurde die Stadt, in der drei moderne Kirchen besichtigt werden können, erst 1955 gegründet. Bei einem Spaziergang durch den Ort fällt hingegen die funktionelle und gut strukturierte Bauweise auf, die es sonst in Ungarn kaum zu sehen gibt.

Kur und Wellness in der Therme Tiszaújváros

Die Therme Tiszaújváros, die über mehrere architektonisch reizvolle Becken im Innen- und Außenbereich verfügt, kommt bei Jung und Alt gleichermaßen gut an. Das moderne Heilbad, das seit 1998 in Betrieb ist, stellt Patienten und Wellnessliebhabern im Innenbereich mehrere Thermalbecken mit dem grün schimmernden Wasser zur Verfügung. Außerdem gibt es in dem Komplex unterschiedliche Wellnessangebote, eine reizvolle Saunalandschaft und gepflegte Massageräume. Der Außenbereich mit fünf attraktiven Becken bietet kleinen Wasserratten und Aktivsportlern vielfältige Möglichkeiten, um sich richtig auszupowern. Das fachkundige Personal behandelt die Gäste während der Kur und im Gesundheitsurlaub unter anderem mit Heilgymnastik, Schlammpackungen und Traktionsbädern.

Indikationen für eine Kur in Tiszaújváros

Das natrium- und hydrogenkarbonathaltig Wasser der Therme Tiszaújváros wird vor allem Patienten mit Gelenkbeschwerden (etwa Arthritis) und mit Erkrankungen des Bewegungsapparates empfohlen. Eine Kur in der Therme Tiszaújváros ist auch nach Operationen und Unfällen empfehlenswert. Außerdem werden hier gynäkologische und urologische Erkrankungen erfolgreich behandelt. Auch gilt das Thermalwasser von Tiszaújváros bei Hauterkrankungen und Nervenentzündungen als sehr wirkungsvoll. Da das Heilwasser belebend wirkt, kann es darüber hinaus einer geistigen und körperlichen Erschöpfung entgegenwirken.

Als Kontraindikationen für eine Kur in der Therme Tiszaújváros gelten aktive Stadien von entzündlichen Erkrankungen des Bewegungsapparates, eine Jodunverträglichkeit und bösartige Tumoren. Bei Fieber, einer Schilddrüsenüberfunktion und Tuberkulose darf die Therme ebenfalls nicht genutzt werden. Auch Schwangere und Personen mit Kreislaufschwäche, Thrombosen, Venenentzündungen oder einem kürzlich zurückliegenden Herzinfarkt (weniger als sechs Monate) sollten von einer Kur in der Therme Tiszaújváros absehen. Gleiches gilt für Patienten mit Psychosen und mit der Bluterkrankheit.